Unser Monatskapitel

800 Jahre franziskansiches Leben in Deutschland
Teil 6, 800 Jahre in Deutschland
11. August 2021
Monatskapitel Termine
21. Oktober 2021

Unser Monatskapitel

Klosterkirche St Anna im Lehel

Ab Samstag, den 30. Oktober können wir uns wieder zum Monatskapitel nach dem Gottesdienst treffen! Unser Dank als Vorstand geht an die Gemeinschaft der Franziskaner im Kloster St. Anna, deren Saal wir verwenden.

Wir feiern um 14:30 Uhr die Heilige Messe in der Klosterkirche (gegenüber von der Pfarrkirche), St. Anna. Danach treffen wir uns im Antoniussaal im Kloster. 

Um am Kapitel teilzunehmen, gilt momentan (Stand: 21.10.2021) die 3G-Regelung. Wir müssen die Nachweise überprüfen und dokumentieren (die Informationen werden vertraulich behandelt). Für nicht geimpfte oder genesene Personen gilt die Testpflicht: Ein PCR-Test (vor höchstens 48 Stunden durchgeführt), oder ein PoC Antigentest (vor höchstens 24 Stunden durchgeführt). Wir werden bewusst auf eine ausreichende Lüftung während des Treffens achten. Nachdem wir im Saal angekommen sind und mit gehörigem Abstand Platz genommen haben, besteht keine weitere Maskenpflicht. Wir beantworten gerne eure Fragen über den beschriebenen Ablauf.

Menschen, die Krankheitssymptome zeigen (Fieber, Erkrankungen der Atemwege) oder in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Corona-Erkrankten hatten, dürfen nicht teilnehmen.

Hier ist die neueste Information von der Diözese München-Freising (Stand: 10.09.2021):

In den Gemeinden können Gottesdienste stattfinden, wenn die Vorgaben zum Gesundheitsschutz eingehalten werden. Diese sind im Infektionsschutzkonzept für katholische Gottesdienste festgelegt, das mit der bayerischen Staatsregierung abgestimmt ist. … Ohne die Beschränkung der Teilnehmer auf 3G gilt die bisherige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen und richtet sich wie bisher nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird. … An den Gottesdiensten darf nur teilnehmen, wer keinerlei Krankheitszeichen einer SARS-CoV-2-Infektion zeigt und keinen Kontakt mit bestätigt COVID-19-Infizierten hatte.

Wo immer möglich, ist zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
Bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen gilt die allgemeine Maskenpflicht (medizinische Gesichtsmaske). Am festen Sitz- oder Stehplatz muss keine Maske getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, zuverlässig gewahrt wird.

Gemeindegesang ist inzidenzunabhängig erlaubt. Es besteht auch beim Singen keine Pflicht, eine Maske zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, zuverlässig gewahrt wird. Allerdings wird aufgrund medizinischer Beratung empfohlen, dass beim Singen die Maske getragen wird.

Bild #1