Unser Monatskapitel

Neue Homepage Startseite
Unsere neue Website!
12. Dezember 2020
Franziskanische Exerzitien
20. März 2021

Unser Monatskapitel

Klosterkirche St Anna im Lehel
Unser Monatskapitel muss leider wegen COVID-19 Einschränkungen in einer anderen Form gestaltet werden. Wir werden uns so bald wie möglich wieder wie gewöhnt  im Antoniussaal treffen, aber wir können noch nicht Bescheid geben.

Wir werden voraussichtlich einen gemeinsamen Gottesdienst feiern. Was das anschließende Kapitel angeht: wir müssen auf ein Treffen leider noch verzichten. Da, wie bekannt, für Gottesdienstbesucher noch einige Einschränkungen bestehen, hier einige organisatorische Hinweise:

Wir feiern die Heilige Messe in der Klosterkirche oder in der Pfarrkirche, St. Anna.  Menschen, die Krankheitssymptome zeigen (Fieber, Erkrankungen der Atemwege) oder in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Corona-Erkrankten hatten, dürfen am Gottesdienst nicht teilnehmen.

Hier ist die neueste Information von der Diözese München-Freising (Stand: 07.02.2021):

In den Gemeinden können Gottesdienste stattfinden, wenn die Vorgaben zum Gesundheitsschutz eingehalten werden. Diese sind im Infektionsschutzkonzept für katholische Gottesdienste festgelegt, das mit der bayerischen Staatsregierung abgestimmt ist. …  Zwischen den Gottesdienstteilnehmern und -teilnehmerinnen muss ein Abstand von jeweils 1,50 Metern eingehalten werden, wenn sie nicht zum selben Haushalt gehören. Die Plätze werden entsprechend markiert und zugewiesen. … An den Gottesdiensten darf nur teilnehmen, wer keinerlei Krankheitszeichen einer SARS-CoV-2-Infektion zeigt und keinen Kontakt mit bestätigt COVID-19-Infizierten hatte.

Während des gesamten Gottesdienstes müssen Besucherinnen und Besucher aufgrund der staatlichen Vorgaben eine FFP2-Maske tragen (oder eine Maske mit mindestens gleichwertigem genormtem Standard – nähere Informationen dazu finden Sie hier), vom Betreten bis zum Verlassen der Kirche, auch am eigenen Platz. Ausnahmen gelten für Kinder bis zum sechsten Geburtstag und Menschen, denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist und die dies durch eine ärztliche Bescheinigung glaubhaft machen können. Für Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und dem 15. Geburtstag ist eine Mund-Nasen-Bedeckung ausreichend. Diejenigen, die gerade liturgisch sprechen oder vorsingen, wie der Zelebrant, Lektor oder Lektorin, Kantor oder Kantorin und Solisten und Solistinnen, sind von der Maskenpflicht ausgenommen. Mit Blick auf die Abstandsregel und andere Infektionsschutzaspekte wird gebeten, die Handkommunion zu empfangen und auf die Mundkommunion zu verzichten. Unter strikter Beachtung entsprechender Hygienevorgaben ist jedoch auch die Mundkommunion möglich. Die Details zum Modus der Kommunionausteilung können Sie bei Bedarf vor Ort erfragen.
Gemeindegesang ist wegen des erhöhten Infektionsrisikos untersagt.

Bild #1